Dr. Karl Mumelter, LL.M., Partner, sprach am 5. September 2019 auf dem 37. Internationalen Symposium zur Wirtschaftskriminalität an der Universität Cambridge (Jesus College) über "The New Face of Liechtenstein".

In dem Vortrag ging es insbesondere um die Entwicklung Liechtensteins von einer Steueroase zur steuerlichen Strategie der Regierung, insbesondere um Folgendes: FATCA, BEPS, Automatischer Informationsaustausch in Steuerangelegenheiten, Register der wirtschaftlichen Eigentümer, Modernisierung der AML-Gesetzgebung (Steuerbetrug und Steuerhinterziehung als Vortaten zur Geldwäsche; alle Straftaten mit einer Strafe von mehr als einem Jahr Freiheitsstrafe als Vortaten zur Geldwäsche; Ermöglichung einer letzten Anhörung in Abwesenheit des Angeklagten im Geldwäscheverfahren); Modernisierung des Antikorruptionsrechts (Einführung der neuen Straftat der Bestechung und Korruption im Geschäftsverkehr, Überarbeitung der bestehenden Straftaten gegen die Korruption und Neudefinition des Amtsträgers); Relevante Änderungen bei der Einziehung und Verwirkung (Bruttoprinzip; Wegfall der Forderung nach der Gefährlichkeit des zu beschlagnahmenden Objekts); neue Finanzplatzstrategie der Regierung und Pläne Liechtensteins bezüglich Blockchain. Veröffentlichung ausstehend.